2021

Das Jahr 2021 war wiederum geprägt durch die Einschränkungen unseres Vereinslebens durch die Corona Pandemie.

Die für den Monat Februar 2021 geplante gemeinsame Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr und des Fördervereins wurde am 9. April durchgeführt. Neben der Beitragskassierung und dem Verlesen des Rechenschaftsberichtes des Vorstands wurde auch der Kassenbericht für das vergangene Jahr verlesen. Es erfolgte die Entlastung des Vorstands sowie des Kassenwartes. Die Kassenprüfer wurden auch für das nächste Jahr bestätigt. Mit dem Einhalten der vorgeschriebenen Hygieneregeln wurden die Brunnenproben im Frühjahr sowie der Frühjahrsputz durchgeführt. Die Verpflegung der Anwesenden wurde mit Mitteln des Fördervereins sichergestellt.

Die im Jahr 2020 begonnenen Arbeiten vor dem Gerätehaus wurden weitergeführt und konnten auch teilweise zum Abschluss gebracht werden. So wurde die Pflasterfläche fertig gestellt und die Feuerschale instandgesetzt.

Insgesamt wurden hier etwa 105 freiwillige Arbeitsstunden durch Vereinsmitglieder geleistet.

Die Brunnenproben im Herbst sowie die Winterfestmachung der Technik und Geräte erfolgte am 23. Oktober und wurde durch die Bereitstellung von Speisen und Getränken aus Vereinsmitteln unterstützt.

Bis zuletzt bestand die Hoffnung einen kleinen Weihnachtsmarkt abhalten zu können. Da jedoch niemand ausgeschlossen werden sollte, führten die Vorgaben zur Einhaltung der Hygieneregeln auch hier zu einer Absage. Lediglich die schon vorbereiteten Geschenke für die angemeldeten Senioren wurden persönlich überreicht. Wir hoffen am Ende des Jahres auf die Möglichkeit im nächsten Jahr wieder eine größere Veranstaltung für den gesamten Ort durchführen zu können.

Um diese auch bei schlechtem Wetter durchführen zu können haben wir ein weiteres Zelt mit einem Übergang zu unserem bereits vorhandenem beschafft.

 

2020

Das Jahr 2020 begann aus Sicht unseres Vereins mit der Vorbereitung und Durchführung des Neujahrsfeuers vor dem Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr. Neben der Förderung des Zusammenhalts der Gemeinschaft stand auch hier die Präsentation des Vereins und der Feuerwehr mit ihren Aufgaben und Zielen im Vordergrund. Auf der am 8. Februar 2020 durchgeführten Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr und des Fördervereins konnte erstmals Resümee über die Tätigkeiten des neu gegründeten Vereins gezogen werden. Gleichzeitig wurde der Jahresplan mit Ausbildungen und Informationsveranstaltungen bestätigt. Erstmals wurde im Jahr 2020 eine Frauentagfeier durchgeführt. Eingeladen waren alle Frauen des Ortes, so dass der Schulungsraum der Feuerwehr am 7. März gut besucht war.

Mit den in Verbindung der Corona Pandemie getroffenen Maßnahmen mussten die weiteren geplanten Ausbildungen und Veranstaltungen in den kommenden Monaten abgesagt werden. Dies betraf nicht nur die regelmäßigen Ausbildungen der Freiwilligen Feuerwehr im Ort, sondern auch gemeinsame Ausbildungen mit den anderen Wehren im Stadtgebiet. Ausfallen musste auch die Veranstaltung zum 130- jährigem Bestehen der Wehr sowie der Tag der offenen Tür, die regelmäßigen Treffen der Senioren und der Weihnachtsmarkt am Vorabend des ersten Advents.

Mit dem Einhalten der vorgeschriebenen Hygieneregeln wurden die Brunnenproben im Frühjahr sowie der Frühjahrsputz durchgeführt. Die Verpflegung der Anwesenden wurde mit Mitteln des Fördervereins sichergestellt. Mit den teilweise gelockerten Hygieneregeln konnten erstmals in den Monaten Juni September und Oktober unter der Leitung zweier Vereinsmitglieder Skatabende im Schulungsraum durchgeführt werden. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit konnte Zweck und Ziele des Fördervereins den Teilnehmenden aus der näheren Umgebung vermittelt werden.

Unter erschwerten Bedingungen durch extreme Hitze wurde eine Weiterbildung mit der Kettensäge im Ort durchgeführt. Hierbei konnten in Absprache mit dem Träger der Feuerwehr sowie den Eigentümern von Grundstücken einige Bäume im Rahmen der Gefahrenabwehr beseitigt werden. Notwendige Getränke während und nach der Ausbildung wurden durch den Förderverein bereitgestellt. Vor dem Gerätehaus wurde eine Fläche von etwa 100m² zum Pflastern vorbereitet. Die notwendige Technik und das Material konnte durch Vereinsmitglieder zur Verfügung gestellt werden. Gleichzeitig wurde mit dem Bau einer aus Granitsteinen bestehenden Sitzecke mit Feuerschale begonnen. Die Arbeiten sollen im Jahr 2021 fortgeführt und beendet werden.

Insgesamt wurden etwa 96 freiwillige Arbeitsstunden durch Vereinsmitglieder geleistet.

Die letzten unterstützten Veranstaltungen des Jahres 2020 waren dann die gemeinsame Ausbildung zur Wasserförderung mit vier Wehren aus dem Stadtgebiet sowie die Brunnenproben im Herbst.

 

2019

Nach dem im Januar 2019 der Beschluss gefasst wurde, einen Förderverein der Feuerwehr Löben zu gründen, konnten alle dazu erforderlichen Maßnahmen bis November 2019 abgeschlossen werden. Dazu gehörten unter anderem die Erstellung einer Satzung, die notarielle Beglaubigung des Vorstandes, der Eintrag des Vereins in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Stendal, der Antrag auf Bescheinigung der Gemeinnützigkeit beim Finanzamt und die Einrichtung eines Vereinskontos.

Während der Mitgliederversammlung am 27.09.2019 wurde beschlossen, den diesjährigen Weihnachtsmarkt vor der Feuerwehr Löben unter Regie des Fördervereins durchzuführen – um gleichzeitig während der Veranstaltung auf den neu gegründeten Verein und seine Ziele hinzuweisen, sowie um neue Mitglieder zu werben. Gleichzeitig wurde festgelegt, dass bis zur Jahreshauptversammlung 2020 eine Aufstellung über zukünftige Fördermaßnahmen des Vereins erstellt wird.

Unterstützt wurden im Jahr 2019 die gemeinsame Weiterbildung der Feuerwehren der Stadt Annaburg am 9. August in der Annaburger Heide durch die Bereitstellung von Getränken und Verpflegung.

Weiterhin wurden die internen Ausbildungsveranstaltungen der Feuerwehr Löben im September, Oktober und November des Jahres 2019 unterstützt. Die Ausbildung der Jugendfeuerwehr der Stadt Annaburg am 15. November im Geräthaus Löben wurde ebenso mit Verpflegung und alkoholfreien Getränken unterstützt.

Abgesichert wurden die Veranstaltungen durch Sachspenden in Form von Getränken und Speisen.

Den Jahresabschluss bildete die Vorbereitung und Absicherung des Weihnachtsmarktes vor dem Feuerwehrgerätehaus.